Es geht weiter – Probefahrt im VW GTE

Da mich die Fahrt im eUP so fasziniert hat (ich berichtete bereits), rief ich Montag bei Volkswagen an und bat um eine Probefahrt im GTE, Abends kam der Anruf, Dienstag 14:00 kann es los gehen, leider nur eine Stunde, aber diese hat bereits gereicht.

Der nette Verkäufer wies mich kurz in das Fahrzeug ein, wobei dies eigentlich von der Handhabung Wie ein Golf ist, bis auf einen Großen Unterschied, ein kleiner Knopf – GTE – . Der Verkäufer sagte zu mir bereits, das ist die „Spaßtaste“. Wird diese gedrückt hat man die ganze Systemleistung von 204 PS, sprich Elektro und Verbrenner / Benzin, Hybridfahrzeg halt. Was mich noch total „faszinierte“ ist das der GTE mit eine Standheizung ausgestattet war, ich meine das ist ja nichts Neues, aber in einem Hybriden wusste ich nicht das es dies gibt. Im eGolf ist dies sogar Serie sagte man mir, diesen bin ich allerdings „noch“ nicht gefahren.

Zu Beginn Stand der Akku mit einer Reichweite bei guten 48 km. Meine Fahrt ging zunächst im Reinen Elektro Betrieb durch die Stadt, weiter auf die Autobahn. Der GTE Modus würde mal getestet. Sportliche Soundgeräusche werden im Innenraum erzeugt, er zieht sehr gut für einen Hybriden.

Auf der Autobahn ging es dann weiter im GTE Modus, 160 sind kein Problem für den Golf, wo die Grenze ist habe ich nicht getestet und weiß ich aktuell auch nicht. Zurück ging es dann über die Landstraße, auf einer etwas abgelegenen Straße habe ich dann mal den GTE Modus im Sprint getestet, ich war begeistert, an die 7,2 Sekunden auf 100 die er laut Papier schaffen sollen glaube ich, seht selbst:

Golf GTE Sprint 0-100 km/h – Video
Danach ging es Richtung Autohaus zurück, mit kurzem Stop an der Tankstelle, für 10€ ist der Wagen schon 1/4 voll. Damit war die Probefahrt auch schon beendet.

Ich denke mal das System Hybrid wird Zukunft haben, aufjedfall sehr interessant. Der Passat GTE folgt ja auch bald, mal sehen ob der Golf Variant als GTE erscheint, einzig etwas bezahlbarer muss das ganze Thema werde, aber das könnte dann wahrscheinlich in Zukunft passieren, wenn die Nachfrage mehr steigt.

Ach ja, ich glaube ich bin knapp 53 km gefahren, der Akku war bei Abgabe wenn ich mich noch recht erinnere bei 38 km Restreichweite.

   
   

Ich bedanke mich auch nochmals recht herzlich beim Autohaus Wolfsburg welches mir den Golf GTE zur Probefahrt ausgeliehen hat!

Mein erstes mal – Elektro Auto – Fahren im eUP!

Der Tag war eine Premiere für mich. Die Stadt Wolfsburg hat ein Pilotrojekt mit weiteren Firmen laufen, Sie bieten eUPs sowie ePedelecs zum Verleih an. Ähnlich wie ein CarSharing System.

Der eUP kostet aktuell 5€ die Stunde, maximal jedoch 40€ am Tag, wobei Minutengenau abgerechnet wird.

Das fahren in einem Elektro Auto ist echt faszinierend. Auch wenn es nur ein eUP ist mit 60 kW elektroleistung ist die Beschleunigung einfach krass.

Beim einsteigen sagte der Boardcomputer eine Reichweite von ca. 140 km. 

Ladekababel abgezogen, verstaut, Schlüssel eingesteckt, umgedreht und „Ding Dong – System ready“. Ist der schon an? Fuß von der Bremse, Tatsache er fährt, man hört nichts, lediglich die Abrollgeräusche der Reifen. 

Durch die verschiedenen Modis ist es wie „ein Spiel“ finde ich, den Akku während der Fahrt zu schonen und sogar wieder aufzuladen. Stichwort Rekuoperation. Dabei wird die Energie die beim Bremsen entsteht in elektrische Energie umgewandelt und der Akku wird wieder etwas geladen.

Während meiner Fahrt wahr ich überwiegend im Eco+ Modus, die Klimaanlage war aus (Schiebedach und Fenster offen), welche in diesem Modus sowieso nicht eingeschaltet werden kann und das Radio war ebenso aus. Schaltet man die Klima im Normal oder Eco Modus ein, fällt die Reichweite gleich um 20 km, also schnell wieder aus 😉

Auf Landstraßen merkt man ebenso wie die Reichweite sehr fällt. Ist halt ein Stadtauto.
Ich werde mal mit Videos und Bildern mehr berichten wenn ich diesen nochmal Ausleihe 😉

Sehe ich denn schon so alt aus?

Das ist also mein Leihwagen für einen Tag. Bin anscheinend schon so alt das ist diesen Wagen brauche 😉 naja… Hauptsache ein fahrbarer Untergrund. Aber so schlecht ist das Auto gar nicht. Viel Platz im Innenraum, viele Staumöglichkeiten das man schnell vergisst wo man sein Geld verstaut hat. 122 PS sorgen in der Kiste für genug Power um mal eben zu Überholen 😉 und das beste aber ist der Parklenkassistent. Habe ich natürlich gleich ausprobiert als ich diese. entdeckt habe und funktioniert Super 😀 am Straßenrand mit max. 40 km/h vorbeifahren, einschalten und er erkennt eine Parklücke und sagt dann Rückwärtsgang einlegen und danach muss man nur noch Gas geben und Bremsen, gelenkt wird von alleine 😉

Warum ich den Leihwagen habe? Ich hatte meinen Golf IV vor knapp drei Wochen in der Werktatt um den Zahnriemen wechseln zu lassen. Auf dem Parkplatz ist mir dann leider jemand in meinen rechten Kotflügel rein Gefahren.. Wird nun endlich repariert, inklusive Stoßfänger der auch ein paar Kratzer abbekommen hat.

20130513-191435.jpg

Tagfahrlich Einbau im Golf 4

Hier sind mal ein paar Bilder von dem Einbau meiner Tagfahrlichter in meinen Golf 4. Habe die Licher in die „Blende“ für die Nebelscheinwerfer eingebaut da ich keine habe.

Die Tagfahrlicher habe ich bei Real im Angebot für knapp 20€ erworben. War am Anfang skeptisch da im Internet viel geschrieben wirde das diese nicht lange halten bis die ersten LEDs ihren Geist aufgeben.

24.03.2013: Bis jetzt funktionieren sie noch super! Alle LEDs leuchten 🙂

Einbau, Installation und Anschluss haben ca. 1 1/2 – 2 Stunden gedauert.

IMG_0433  IMG_0436.JPG (2) IMG_0434.JPG (2)IMG_0438 IMG_0437.JPG (2)IMG_0435.JPG (2)

Rückfahrkamera – Marke Eingenau

So endlich ist sie da meine Rückfahrkamera… Leider hat sie nicht über mein Kennzeichen (zwischen die Kennzeichenbeleuchtung) gepasst… Erst wollte ich sie dann in der Stoßstange einbauen aber dann hat mich jemand Auf eine andere viel Bessere Idee gebracht 🙂

Schaut euch einfach die Bilder an 😉 Im Geschäft kostet so eine Variante rund 120€… Ich habe für die Kamera bei Amazon rund 13€ bezahlt… Mit etwas handwerklichem Können und rund 1:30 Stunden zeit (Bauzeit und Montage) habe ich es dann selber gelöst 😉

20120918-191728.jpg

20120918-191734.jpg

20120918-191740.jpg